Stadttaube

Stadttaube

Name (lat.)
Columba livia forma domestica

Vorkommen
Tauben haben ein sehr variables Federkleid. Ihr Lebensraum sind zumeist Städte, sie kommen aber in allen vom Menschen veränderten Gebieten vor. Die Tauben ernähren sich von allem, was sie an Abfällen finden und für fressbar halten.

Vermehrung
Das Männchen des Brutpaares besetzt ein Nestrevier. Dieses wird oft lebenslang behalten. Die Brutzeit eines Geleges, das meist aus 2 Eiern besteht, dauert durchschnittlich etwa 17–18 Tage. In der Regel wird 2– 4 mal pro Jahr gebrütet und bei dem Verlust eines Geleges kann es in 10–14 Tagen zu einem Nachgelege kommen.

Schaden
Tauben stören das menschliche Umfeld besonders mit Verunreinigungen durch Taubenkot. Diese Verschmutzungen sind stark gesundheitsgefährdend.

Prävention
Professionelle Taubenabwehr durch Installation von Abwehrsystemen:
- Elektrosysteme (Impulsstromsystem)
- Vernetzungssysteme (Schutz von Gebäuden/Fassaden durch Netzsysteme)
- Spanndrahtsysteme (Drahtsystem aus Edelstahl, Anflugsperre und Aufsitzvermeidung)
- Spikes-Systeme (Edelstahlsifte als Anflugsperre und Aufsitzvermeidung)

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!