Heckenlauerspinne, Mauerspinne

Heckenlauerspinne Mauerspinne

Name (lat.)
Dictyna civica

Vorkommen
Die Heckenlauerspinne, hierzulande auch als Mauerspinne bekannt, gehört zur Familie der Kräuselspinnen (lat. Dictynidae) und ist in Europa, Nordafrika und Nordamerika zu finden. In Europa ist eine stetige Verbreitung von Süden nach Norden zu verzeichnen.

Vermehrung
Die Spinne siedelt sich in Ritzen und Fugen von Fassaden und unter wettergeschützten Dachvorsprüngen an, wo sie ihr Eigelege ablegt. Die Eier werden durch den Wind auch auf benachbarte Gebäude transportiert..

Schaden
Lästling; Die Heckenlauerspinne baut an Gebäudefassaden kleine flache Nester aus gekräuselten Fäden, in denen sich außer der frischen Beute mit der Zeit Staub und Insektenteile sammeln. Dies führt teilweise zu einer erheblichen Fassadenverunreinigung, die von weitem wie eine Ansammlung von runden Schimmelflecken aussieht. Bei einem Massenbefall können an einer einzigen Fassade hunderte von Nestern entstehen.

Prävention
- Hausanstrich mit gedämpften Farben
- Nach Befall Reinigung mit speziellen Sprühverfahren

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!