Rote Vogelmilbe, Hühnermilbe

Rote Vogelmilbe

Name (lat.)
Dermanyssus gallinae

Vorkommen
Man findet sie ganzjährig in Tauben- und Hühnerställen. Befall von Wohnungen durch Nester in Fensternähe.

Vermehrung
Es werden ca. 40 Eier abgelegt. Die Lebenserwartung der erwachsenen Tiere beträgt 2–3 Monate. Alle Larvenstadien saugen Blut und leben tagsüber versteckt in Schlupfwinkeln. Die Tiere können mehr als 6 Monate hungern. Nach Massenvermehrung wandern sie auch in Wohnungen ein und befallen Säugetiere und den Menschen; es kommt so zur sogenannten Vogelhalterkrätze.

Schaden
Hygieneschädling; Nach dem Stich kommt es zu starkem Juckreiz und Hautentzündungen. Die Rote Vogelmilbe gilt auch als der wirtschaftlich bedeutendste Ektoparasit von Geflügel.

Prävention
Entfernen von Vogelnestern in Hausnähe, insbesondere in Bereichen von Türen und Fenstern

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!