Getreideplattkäfer

Getreideplattkaefer

Name (lat.)
Oryzaephilus surinamensis

Vorkommen
Man findet sie an Getreide, Getreideprodukten, Nüssen, Mandeln, Rosinen und Vorräten, die kohlenhydrathaltig sind. Der Getreideplattkäfer frisst sich durch die Verpackungen und die Lebensmittel werden daraufhin feucht und klumpig. Die Käfer können Temperaturen von –5º C überdauern.

Vermehrung
Es werden bis zu 300 Eier lose in das Substrat gelegt. Die Entwicklungszeit der Larven bis zur Puppe kann weniger als 1 Monat betragen. Die Larven schlüpfen in Gespinsten, das befallene Lebensmittel ist wie mit Fäden oder Spinnweben durchzogen. Lebensdauer: bis zu 3 Jahre.

Schaden
Vorratsschädling

Prävention
- Getreideprodukte trocken und in verschließbaren Gefäßen lagern
- Regelmäßige Befallskontrolle der Vorräte

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!