Kleidermotte

Kleidermotte

Name (lat.)
Tineola bisselliella

Vorkommen
Man findet sie ganzjährig an Wollbekleidung, Teppichen und Polstermöbeln mit Wollanteilen; häufig auch in Rohwolllagern und Teppichwebereien.

Vermehrung
Das Weibchen legt 100 bis 250 weiße Eier, die einzeln zwischen den Wollfasern festgeklebt werden. Nach etwa 2 Wochen schlüpft die Larve, welche in einem Köcher aus Gespinstfasern lebt. Nach mehreren Häutungen verpuppt sich die Larve. Der Falter ist kein guter Flieger, jedoch ein guter Läufer. Die Gesamtentwicklungszeit beträgt ca. 3 Monate.

Schaden
Materialschädling; bei lange gelagerter Kleidung kann eine Massenvermehrung erfolgen.

Prävention
- Kleidungsstücke trocken u. locker lagern
- Regelmäßige Kontrollen auf Schäden
- Einsatz von Kleidermottenpheromonfallen

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!