Holzschädlinge

Zu den Holzschädlingen gehören tierische Schädlinge, die sich von Substanzen wie Stärke, Eiweiß und Zucker, die im Holz enthalten sind ernähren. Je nach Feuchtigkeitsgrad des Holzes unterscheidet man zwischen Trockenholz- und Frischholzschädlingen.

Sie befallen entweder gesunde Bäume, geschwächtes und absterbendes oder bereits faulendes Holz. Besondere Aufmerksamkeit gehört dem gefällten und verarbeiteten Holz, dem Bauholz. Durch Schädlingsbefall – beispielsweise an tragenden Elementen – kann die Standsicherheit von Gebäuden gefährdet werden. Eine Bedrohung nicht nur für Kulturgüter sondern auch für Alt- und Neubauten.

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!