Schmeißfliege

Schmeissfliege

Name (lat.)
Calliphora vicina

Vorkommen
Man findet sie ganzjährig in Gebäuden; vom Frühling bis zum Herbst im Freiland.

Vermehrung
Es werden ca. 1000 Eier an kleinen Kadavern (Ratte, Maus, Vogel etc.), an Fäkalien oder Lebensmittelresten abgelegt. Vor dem Verpuppen verlassen die Maden das Fraßsubstrat und vergraben sich im Erdboden. Die erwachsenen Fliegen ernähren sich mittels Leckrüssel von Speiseresten und anderen organischen Substanzen. Die Gesamtentwicklung dauert im Sommer selten mehr als 5 Wochen.

Schaden
Hygieneschädling; sie sind Überträger diverser Infektionskrankheiten und können auch zum Verderben von Lebensmitteln beitragen.

Prävention

- Schnelle Entsorgung von organ. Abfällen
- Fliegengitter vor den Fenstern
- Evtl. Einsatz von UV-Licht Fanggeräten

Sie haben Schädlinge? Rufen Sie uns an!